Bewerbung schreiben lassen – 8 clevere Tipps zur Auswahl

jemand schreibt eine E-mail

Wenn Sie Ihre Bewerbung von jemandem anderen schreiben lassen wollen, dann sollten Sie einige wichtige Tipps beachten!

Das Internet ist mittlerweile voll von Leuten, die anbieten, Ihre Bewerbungsunterlagen zu schreiben.

Als ich 2014 damit begann, war der Markt noch überschaubar, aber in den letzten Jahren ist er offenbar stark gewachsen. Und so überrascht es wenig, dass sich auch viele schwarze Schafe unter den Bewerbungsschreibern finden.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen Tipps geben, wie Sie die Spreu vom Weizen trennen und am Ende des Prozesses auch wirklich Unterlagen bekommen, mit denen Sie beim Bewerben Erfolg haben werden.

Bewerbungsunterlagen erstellen lassen

Bewerbungsunterlagen müssen mehrere Kriterien erfüllen. Eines davon ist, dass sie optisch ansprechen müssen, um den Leser dazu zu bringen, sie sich überhaupt anzusehen.

Wenn der Leser sich aber intensiver mit Ihren Unterlagen auseinander setzt, dann müssen Ihre Unterlagen auch einem gängigen Aufbau entsprechen und – was am wichtigsten ist – relevante Informationen anbieten.

Der letzte Punkt ist besonders schwierig, wenn Sie Ihre Bewerbungsvorlage aus dem Internet downloaden. Es mag das Design stimmen, es mag der Aufbau korrekt gestaltet sein, aber wenn Ihr Leben auch nur eine Hauch vom Standard abweicht, dann wird es schwierig, es in einer Standardvorlage abzubilden.

Standardvorlagen aus dem Internet

Lebenslaufvorlage aus dem Online Shop

Es gibt einige Anbieter, die Ihnen zu sehr günstigen Preisen vermeintlich individuelle Vorlagen anbieten. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Produkten wählen, die sich durch Design und inhaltlichem Grundgerüst (z.B. Deckblatt und dritter Seite) voreinander unterscheiden.

Auf den ersten Blick scheint die Auswahl groß und nachdem Sie selbst ja nur einen – möglicherweise Ihren ersten –  Lebenslauf erstellen, wissen Sie nicht, dass hunderte andere Bewerber und Bewerberinnen die gleiche Vorlage  benutzen. Aber eigentlich ist Ihr Ziel, sich von der Maße abzuheben, oder?

Daher ist die Wahl der Vorlage aus dem Online Shop eine schlechte, denn das machen sehr viele andere auch, zumal Google Ihnen jene Seiten vorschlägt, die hundert andere auch vorgeschlagen bekommen.

Meistens sind diese Vorlagen auch noch recht starr und lassen sich selten individuell umgestalten. Ich habe dazu schon öfter von Kunden gehört, dass sie, beim Versuch, die Vorlage anzupassen, „ihre Sünden abgebüßt hätten“ .

Lebenslaufvorlage von Canva?

Canva ist ein Anbieter von vielen verschiedenen Gratis-Vorlagen, wie Instagram oder Facebook Posts, Youtube Thumnails, Firmenpräsentationen oder eben auch für Lebensläufe.

Toll daran ist, dass bereits in der „Free Version“ extrem viele Features angeboten werden, damit Sie Ihren Lebenslauf hinsichtlich der Farben, Schriften und Formen sehr individuell gestalten können.

Mich persönlich stört, dass mittlerweile jeder zweite Lebenslauf, der mir geschickt wird, auf Basis einer Canva Vorlage erstellt wurde und sie damit alle mehr oder weniger gleich aussehen, weil die wenigsten die zur Verfügung gestellten Möglichkeiten der Individualisierung nutzen.

Besonders schlimm wird es, wenn ein anderer Ihnen eine vermeintlich individuelle Vorlage um teures Geld verkauft, diese aber in Wahrheit von Canva stammt.

Ich habe bei meiner Recherche tatsächlich einen Anbieter gefunden, der die Lebenslaufvorlagen von Canva als seine eigene darstellt! Wenn Sie selbst Canva nicht kennen, dann tappen Sie bestimmt leicht in die teure Falle dieses Anbieters!

Vorsicht also, wenn Sie nach einer Vorlage suchen und auf Anbieter stoßen, die zwar im deutschsprachigen Raum agieren, dann aber Vorlagen auf Ihren Homepages anbieten, deren Dummyname („John Doe“) ein englischer bzw. amerikanischer ist.

Bewerbungsunterlagen vom Bot?

Viele Anbieter, die vorgeben, Ihre Bewerbungsunterlagen individuell zu erstellen, nutzen Bots. Auf Grundlage Ihrer Angaben, textet der Roboter ein vermeintlich individuelles Schreiben.

Das Problem daran ist, dass das Bewerbungsschreiben niemals auf die Inhalte des Inserates eingehen kann, weil Sie gar keine Möglichkeit haben, dem Bot mitzuteilen, welche Kriterien genau in einem Inserat gefordert werden.

Wie Sie entscheiden, von wem Sie Ihre Bewerbung schreiben lassen!

Individuelle Bewerbung

Wenn Sie sich schwer tun, Ihre Bewerbungsunterlagen selbst zu erstellen, dann wird Ihnen auch eine Vorlage und ein Bot aus dem Internet nur bedingt helfen können, denn dort befüllen Sie Ihre Daten in vorgegebene Felder.

Diese Vorlagen geben Ihnen keine Tipps, worauf es in Ihrem besonderen Fall ankommt. Sie haben auch keine Antwort darauf, wie Sie mit dem Umstand umgehen sollen, dass Sie mehrere Lücken in Ihrem beruflichen Leben haben. Sie geben keinen Hinweis, wie Sie darstellen sollen, dass Sie Ihr Studium bis zum Ende gemacht haben, Ihnen aber die letzte Prüfung fehlt.

Diese Antworten kann Ihnen eine Vorlage oder ein Bot nicht geben. In solchen Fällen, sollten Sie sich von jemandem helfen lassen, der im Bestfall selbst in einer Recruitingposition gearbeitet hat, oder aus sonstigen Gründen weiß, worauf es ankommt.

Befähigung zum Bewerbung schreiben lassen

Die Befähigung eines Bewerbungsschreibers liegt dann vor, wenn derjenige professionell auftritt und Sie auf der Homepage erkennen können, dass er oder sie selbst in einer Position gearbeitet hat, in der er oder sie Entscheidungen über die Qualität von Bewerbungsunterlagen getroffen hat.

Es nützt Ihnen nicht, wenn der Anbieter zwar irgendeine Gewerbeberechtigung vorweisen kann, inhaltlich aber nie etwas mit Bewerbungen zu tun hatte.

Bei meiner Recherche habe ich einen Anbieter gefunden, der Office Management anbietet. Diese Person bietet die Erledigung von Büroagenden an und kann wahrscheinlich gut mit Word oder sonstigen Office Programmen umgehen, sie weiß aber nichts von Recruitingprozessen.

Wahrscheinlich hat dieser Anbieter auch nur deshalb Erfahrung beim Bewerbungsschreiben, weil er sich selbst beworben hat. Das ist aber keine ausreichende Grundlage, um Ihnen helfen zu können.

Der persönliche Kontakt ist wichtig!

Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen von jemandem erstellen lassen, dann muss dieser sich zunächst ein Bild davon machen, vor welchen Herausforderungen Sie stehen. Ein seriöser Anbieter wird daher zumindest ein Telefonat mit Ihnen führen, um herauszufinden, was Ihnen selbst schwer fällt und woran Sie scheitern.

Der Anbieter sollte Ihnen daher im ersten Schritt die Möglichkeit bieten, Ihre bereits vorhandenen Unterlagen kostenlos anzusehen. Denn nur so kann er entscheiden, was Sie tatsächlich brauchen und, ob er überhaupt und wie er Ihnen helfen kann.

Bewerbung schreiben lassen – nur individuell!

Wenn Sie schon jemanden engagieren, der Ihre Bewerbungsunterlagen erstellt, dann sollte das unbedingt individuell geschehen.

Wenn Ihnen jemand anbietet, ein Bewerbungsschreiben als Muster für alle zukünftigen zu verfassen, dann sollten Sie stutzig werden. Denn, wenn Ihr Beruf nicht gerade einer ist, für den es hundert gleichlautende Stellenanzeigen gibt, dann rate ich dringend davon ab, sich ein Muster erstellen zu lassen und dieses dann für verschiedene Stellen zu verwenden.

Die Kunst eines Bewerbungsschreibens liegt darin, dem Leser genau das anzubieten, wonach er sucht. Daher will er in einem Motivationsschreiben keinesfalls irgendwelche Stehsätze oder Wiederholungen aus dem Lebenslauf lesen, sondern erwartet, dass Sie erklären, warum Sie glauben, für die Stelle der geeignetste Kandidat zu sein.

Regionale Unterschiede

Wenn Sie meinen Blog schon öfter besucht haben, dann kennen Sie möglicherweise meinen Artikel „Motivations­schreiben und Anschreiben stiften Verwirrung“,  wo ich die regionalen Unterschiede in Deutschland und Österreich hinsichtlich Bewerbungsunterlagen erkläre.

Wenn Sie Ihre Bewerbung für eine Stelle in Österreich brauchen, dann ist Vorsicht mit deutschen Anbietern geboten. In Deutschland scheint man neben dem sogenannten Anschreiben auch noch ein Motivationsschreiben zu benötigen. Ich habe zwar festgestellt, dass auch in Deutschland die Stimmen hinsichtlich der Sinnhaftigkeit bzw. der Notwendigkeit zweier Schreiben schon recht laut sind, Sie werden aber bei deutschen Anbietern immer von „Anschreiben“ und „Motivationsschreiben“ lesen.

Mit welchen Kosten Sie für das Bewerbung schreiben lassen rechnen müssen!

Wenn ich sehe, dass deutsche Anbieter eine komplette Bewerbung für € 39.-, ein anderer ein Motivationsschreiben für € 49.- anbietet, dann garantiere ich, dass dieses automatisiert erstellt werden.

In diesem Preis ist nämlich die Umsatzsteuer enthalten und der Anbieter muss weitere Steuern und sonstige Abgaben davon leisten. Damit bleiben ihm für die Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen zwischen € 15.- bis  € 20.- Gewinn.

Niemals kann er sich auch nur eine Sekunde lang mit Ihren Unterlagen oder Ihrer Person persönlich auseinander gesetzt haben.

Im Regelfall brauche ich für die Erstellung eines Lebenslaufes abhängig von der Position, Ihrem Alter und der Branche in der Sie arbeiten, mehrere Stunden bis zu einigen Tagen. An einer der letzten  – zugegebener Maßen – sehr umfangreichen Bewerbung, arbeitete ich fünf ganze Arbeitstage. Dementsprechend hoch sind die Kosten für diese Leistung.

Seriöse Anbieter führen also jedenfalls ein persönliches Gespräch mit Ihnen und verlangen realistischer Weise zwischen € 200.- und € 300.- für einen Lebenslauf, bzw. ca. € 400.- für die Erstellung Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wie findet man den richtigen Businesscoach?

Weitere interessante Beiträge zum Thema Karriere finden Sie auch auf meinem YouTube Kanal!

War dieser Beitrag hilfreich?

Schreibe einen Kommentar