Arbeitswelt 4.0BewerbungsgesprächeBewerbungsprozess

Wichtige Tipps zur Gehaltsverhandlung im Bewerbungsgespräch

eine Frau denkt nach

Die meisten Bewerber, die nicht in der glücklichen Lage sind, dass sich Headhunter um sie reißen – und wer ist das schon – kommen bei der Frage ums Gehalt schnell ins Schwitzen. Wenn Sie die Gehaltsverhandlung im Bewerbungsgespräch gut vorbereiten, werden Sie das Gehalt bekommen, das Sie sich vorstellen.

Grundsätzliche Überlegungen

Finanzierung des Lebensunterhalts

Immer wieder überrascht mich, dass viele Bewerber beim Thema Gehalt sehr zurückhaltend sind. Wenn auch es viele Gründe geben mag, warum wir einen Job machen. Die Basis unserer Entscheidung muss sein, dass wir unseren Lebensunterhalt bestreiten können.

Zu meiner weiteren Überraschung stelle ich oft fest, dass Menschen nicht wissen, wie hoch ihre Fixkosten sind. Wenn ein Job diese Fixkosten aber nicht deckt, dann macht es keinen Sinn, ihn anzunehmen. Überlegen Sie daher, welche Kosten Sie im Laufe eines Jahres decken müssen und welche Reserven Sie anschaffen wollen.

Durchschnittsgehälter im Branchenvergleich

Machen Sie sich die Mühe und informieren Sie sich, was andere Menschen verdienen. Im Unterschied zur Vergangenheit hat man es heutzutage aufgrund des Internets sehr leicht, an derartige Informationen zu kommen. Achten Sie bei der Suche darauf, dass es große regionale Unterschiede gibt. Einige Quellen für Österreich finden Sie hier:

zeigt Ihnen alle Jobs in denen ein bestimmtes Gehalt zu verdienen ist

zeigt Ihnen das Durchschnittsgehalt in einer bestimmten Branche

zeigt Ihnen konkret, womit Sie anhand Ihrer individuellen Entwicklung rechnen können und zeigt Ihnen passende Inserate an.

Die Strategie zur Gehaltsverhandlung

Gehaltsvorstellung schon im Motivationsschreiben

Ich empfehle meinen Kunden Ihre Gehaltsvorstellung bereits im Motivationsschreiben anzuführen. Das hat den Vorteil, dass Sie bei einer positiven Rückmeldung bereits wissen, dass Ihre Gehaltsvorstellung realistisch ist. Der vermeintliche Nachteil ist, dass Sie aufgrund einer zu hohen Vorstellung aus dem Bewerbungsprozess fallen könnten und eine Absage erhalten. Aber welchen Sinn würde es machen, sich mehreren Bewerbungsrunden auszusetzen, um am Ende festzustellen, dass Ihre Gehaltsvorstellung weit entfernt von jener des Arbeitgebers ist.

Seien Sie selbstbewusst und fragen Sie nach

Nutzen Sie – je nach Ausgangslage – die Chance und fragen im Unternehmen telefonisch vor der Bewerbung nach der Gehaltsspanne. Insbesondere wenn Sie bereits über langjährige Berufserfahrung verfügen, wissen Sie dann schon im Vorfeld Bescheid, ob eine Bewerbung erfolgreich sein kann. Gleichzeitig bietet diese Kontaktaufnahme die Gelegenheit, schon als ernst zunehmender Kandidat wahrgenommen zu werden und sich im Motivationsschreiben auf dieses Gespräch zu berufen.

Bedenken Sie immer, dass Sie auf Ihrer Jobsuche kein Bittsteller sind, sondern Ihre hervorragende Arbeitsleistung gegen entsprechende Bezahlung anbieten!

Gehaltsverhandlung im Bewerbungsgespräch selbst

Wenn Sie meinem Tipp, die Gehaltsvorstellung bereits im Motivationsschreiben anzuführen, gefolgt sind, dann ist die Gehaltsverhandlung im Bewerbungsgespräch selbst nicht mehr schwer, weil der Ball beim Unternehmen liegt.

Wenn Sie meinem Tipp nicht gefolgt sind, dann seien Sie auf die Frage nach der Gehaltsvorstellung gefasst. In einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch kommt sie zwangsläufig gegen Ende des Gespräches. Das ist schon einmal ein gutes Zeichen, denn eigentlich ist es unnötig, Sie nach dem Gehalt zu fragen, wenn Sie kein geeigneter Kandidat sind.

Beantworten Sie die Frage nach dem Gehalt mit Ihrer persönlichen Obergrenze, die Sie im Vorfeld aufgrund der Recherche eruiert haben. Gleichzeitig empfehle ich, zu erwähnen, dass Sie das Gehaltsangebot des Arbeitgebers nicht kennen und daher eine "nackte" Zahl nennen müssen, die abhängig von sonstigen Vergütungen verhandelbar ist. Damit liegt der Ball beim Unternehmen. Gleichzeitig vermeiden Sie dadurch den unangenehmen Beigeschmack, wenn Sie Ihre Gehaltsforderung in Folge reduzieren. Das wird der Fall sein, wenn Ihnen ein Dienstauto oder sonstige Incentives angeboten werden.

Je nach Ergebnis können Sie sich Bedenkzeit ausmachen. Insbesondere dann, wenn die Untergrenze Ihrer Gehaltsvorstellung erreicht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren: 7 wichtige Tipps, die man bei der Stellensuche beachten sollte