Karriere machen – aber wie?

die Businesscoach Karriere machen - aber wie?

Viele Menschen suchen im Internet nach Ideen, Möglichkeiten und Anleitungen, um Karriere zu machen. Bevor Sie Ihren persönlichen Karriereplan erstellen, sollten Sie sich allerdings einige Gedanken machen.

Was heißt Karriere machen überhaupt?

Wie Sie Karriere machen können, hängt in erster Linie davon ab, was Sie persönlich unter „Karriere machen“ verstehen.

Für den einen bedeutet es, reich zu werden, für den anderen Verantwortung zu tragen. Der nächste sieht seine Karriereziele dann erreicht, wenn er andere Menschen führt und für mache Menschen bedeutet es, berühmt zu sein.

Manche sehen Ihren beruflichen Erfolg darin, berufliche Freiheit zu erlangen, die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung zu bekommen oder aber eine wichtige Erfindung zu machen.

So individuell Ihre Karriereziele auch sein mögen, so generell sind dafür einige Voraussetzungen erforderlich.

Allen Karrierezielen  gemeinsam ist, das sie mit Arbeit bzw. Aufwand verbunden sind. Erfolgreichen Menschen fällt es leichter, diesen Aufwand zu bewältigen.

Welche Eigenschaften haben erfolgreiche Menschen, die Karriere machen?

Selbstbewusstsein

Erfolgreiche Menschen sind sich ihrer selbst bewusst. Sie wissen, was sie können und konzentrieren sich auf ihre Stärken.

Sie wissen aber auch, was sie nicht können und sind in der Lage, auch zu ihren Schwächen zu stehen. Das unterscheidet sie von Menschen, die sich selbst überschätzen und die von anderen sehr schnell als Blender entlarvt werden.

Selbstbewusste Menschen haben Selbstvertrauen. Sie glauben an sich selbst und vertrauen darauf, dass sie ihr Können weiterbringt.

Sie sind optimistisch und angstfrei und lassen sich auch von Rückschlägen nicht unterkriegen.

Zielstrebigkeit

Erfolgreiche Menschen wissen was sie wollen, sind in der Lage, Ihre Ziele zu benennen und besitzen den Ehrgeiz, Ihre Ziele zu verfolgen.

Sie kennen die Details ihrer Ziele und wissen was sie tun müssen, um diese zu erreichen.

Erfolgreiche Menschen sind insbesondere auf ihre Ziele fokussiert. Sie streben nach dem Ziel und verlieren es niemals aus den Augen.

Wer heute das und morgen jenes will, dem fehlt diese Zielstrebigkeit. Dadurch erreicht man letztlich keines seiner Ziele und ist schlussendlich frustriert.

Meistens sind solche Menschen auch  nicht in der Lage ist, zu erkennen, dass der Mangel an der eigenen Zielstrebigkeit der Grund dafür ist, Ziele nicht zu erreichen.

Kommunikationsfähigkeit

Erfolgreiche Menschen sind in der Lage, eigene Gedanken unmissverständlich zu formulieren und dem Gegenüber keinen eigenen Interpretationsspielraum zu lassen.

Erfolgreiche Menschen sind auch in der Lage, Sachverhalte, Gegebenheiten, Anforderungen sowie Wünsche in Worte zu fassen und dem Gegenüber so zu kommunizieren, dass Missverständnisse und Unklarheiten vermieden werden.

Fachliche Kompetenz

Erfolgreiche Menschen verfügen über Fachkompetenz auf einem bestimmten Gebiet. Sie kennen sich darin aus und wissen alles darüber.

Meist wird dieses Wissen durch Aus- und Weiterbildung erworben und ermöglicht es dem Inhaber solcher Kompetenzen, Arbeiten selbstständig und qualitativ hochwertig zu erledigen.

Die Digitalisierung und Schnelllebigkeit unserer Zeit führt heute allerdings oft dazu, dass neue Berufe entstehen, für die es aktuell noch keine Ausbildungen gibt.

Deshalb kann es auf solchen Gebieten gelingen, auch ohne definierte, fachspezifische Ausbildung, Karriere zu machen.

Dennoch besitzen z.B. auch InfluencerInnen Fachkenntnis in einem bestimmten Gebiet. Sei es, dass sie über alle Arten von Gelnägeln oder Fake-Wimpern oder über das Funktionieren von Social Media Algorithmen im Allgemeinen Bescheid wissen.

Entscheidungsstärke und Durchsetzungsvermögen

Erfolgreiche Menschen wissen nicht nur ganz genau, was sie wollen, sie sind auch in der Lage, Entscheidungen rasch zu treffen.

Erfolgreiche Menschen sitzen selten vor der Speisekarte und rätseln, was sie bestellen sollen. Noch seltener entscheiden sie sich für eine Speise und ordern dann beim Servicepersonal eine andere.

Erfolgreiche Menschen treffen eine Entscheidung und lassen sich nur selten während der Umsetzung von ihrem Weg abbringen. Genauso wenig zweifeln sie Ihre Entscheidung während der Umsetzung an.

Entscheidungsfreude geht häufig mit Durchsetzungsstärke einher. Erfolgreiche Menschen sind häufig in der Lage, die richtigen Argumente zu finden, um auch andere von der Richtigkeit und Wichtigkeit einer Entscheidung zu überzeugen.

Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit

Erfolgreiche Menschen besitzen die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen und zu tragen.

Verantwortungsbewusste Menschen sind in der Lage, Auswirkungen ihres Handelns auf sich und andere abzuschätzen und besitzen den Willen, die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Verantwortungsbewusste Menschen sind zudem zuverlässig. Sie halten Wort, man kann sich auf sie verlassen und ihnen vertrauen, das Beste für alle Beteiligten zu wollen.

Gerade deshalb sind auch andere bereit, solchen Menschen verantwortungsvolle Tätigkeiten zu übertragen. Was letztlich dazu führt, dass sich die Qualität der Arbeit stetig verbessert und die überlassene Verantwortung immer größer wird.

Teamfähigkeit

Wenn Sie nicht Karriere machen wollen, indem Sie selbstständig als Einzelplayer aktiv sind, dann ist es erforderlich, dass Sie teamfähig sind, denn in einem Unternehmen werden Sie selten Karriere machen, wenn Sie andere außen vor lassen.

Innerhalb eines Teams erreichen Sie nur dann beste Ergebnisse, wenn Sie mit allen Teammitgliedern zusammen arbeiten und jedes Teammitglied das Ziel verfolgt, die eigene Stärke in Kooperation mit den Stärken der anderen einzusetzen.

Kritikfähigkeit

Erfolgreiche Menschen sind selbstkritisch und kritikfähig. Da sie sich selbst ständig hinterfragen, sind Sie auch in er Lage, Kritik anderer anzunehmen.

Sie verstehen Kritik nicht als negatives Urteil, sondern als Chance sich oder Ihre Leistungen stets zu verbessern.

Empathie

Erfolgreiche Menschen sind empathisch. Sie wissen, dass Sie andere für den eigenen Erfolg in irgendeiner Form brauchen und versetzen sich in deren Lage, um ihre Bedürfnisse herauszufinden.

Wenn Sie nicht grade als Einsiedler im Wald leben und das als Erfolg verstehen, dann wissen Sie, dass Sie andere für die Umsetzung Ihrer Karriereziele brauchen.

Ob als Führungskraft, die die Bedürfnisse und Motive ihrer Mitarbeiter verstehen muss, als Selbständiger, der für andere Dienstleistungen erbringen möchte oder als Social Media Content Creator.

Sie alle müssen in der Lage sein, ihre Zielgruppe zu verstehen und zu erkennen, was sie will.

Integrität und Ehrlichkeit als Basis für Vertrauen

Ganz egal worin Ihr Karriereziel auch besteht, um ernst genommen zu werden, und Ihre Ziele zu erreichen, ist es erforderlich, sich integer zu verhalten.

Darunter versteht man, dass Menschen sich gemäß des eigenen Wertesystems verhalten. Mit einfachen Worten: Wer Wasser predigt, sollte keinen Wein trinken.

Sich integer aber auch ehrlich zu verhalten, schafft die Basis für das Vertrauen, das notwendig ist, Ihnen verantwortungsvolle Arbeiten zu übertragen bzw. auf Ihr Urteilsvermögen und Ihre Expertise zu zählen.

Was braucht es, um im beruflichen Kontext Karriere zu machen?

Selbstmarketing

Sich selbst verkaufen zu können, fällt vielen Menschen schwer, bedeutet es nämlich, sich selbst in Szene zu setzen, seine guten Eigenschaften in den Vordergrund zu stellen und über sich selbst zu reden.

Viele Menschen tun sich genau damit schwer, weil es jedenfalls in der Vergangenheit als Tugend galt, bescheiden zu sein und sich nicht in den Vordergrund zu drängen.

Auffällige Menschen, die sich für sich selbst einsetzten, galten – besonders in unseren Breitengraden – oft als Prahler und Aufschneider.

Ganz anders ist die diesbezügliche Mentalität z.B. in Amerika. Dort ist man voll des Stolzes – für sein Land und für sich selbst.

Erst jüngere Generationen werden auch bei uns dazu erzogen, an sich selbst zu glauben, und daran zu glauben, alles schaffen zu können. Sie sind sich bewusst und vertrauen darauf, es wert zu sein, es zu verdienen.

Um – in welcher Art auch immer – Karriere machen zu können, müssen andere erfahren, wer Sie sind, wofür Sie stehen und was Sie erreichen wollen.

Je nach Ausgangssituation müssen Sie sich also in Szene setzen.

Das kann darin bestehen, dass Sie in der Öffentlichkeit auftreten und Unterstützer suchen, wenn Sie berühmt werden wollen oder darin, in Ihrem Unternehmen und in Ihrem Netzwerk breit zu streuen, welche Positionen Sie anstreben.

Reden Sie darüber – mit sich selbst und anderen!

Wer auch im unternehmerischen Kontext glaubt, Karriere machen zu können, indem er brav seine oder ihre Aufgaben erfüllt, nie in Erscheinung tritt und still und bescheiden darauf wartet, entdeckt zu werden, der irrt.

Ein Karriereziel zu erreichen, beginnt damit, es für sich selbst benennen und für andere kommunizieren zu können!

Je klarer und präziser Sie selbst Ihr Ziel vor Augen haben, desto eher ist es Ihnen möglich, auch anderen gegenüber zu kommunizieren, was Sie erreichen wollen.

Und nur, wenn andere das auch wissen, können Sie Ihnen eventuell dabei helfen. Wie anders sollte der Chef z.B. an Sie denken, wenn es darum geht, den freien Teamleiterposten neu zu besetzen, wenn er niemals von Ihnen gehört hat, dass Sie eine solche Position anstreben?

Karriereplan und Etappensiege

Stecken Sie sich jedenfalls Etappenziele auf Ihrem Weg zum Karrierezenit, um sich besser fokussieren zu können und auch leichter auf Veränderungen reagieren zu können.

Damit erreichen Sie auch zwischendurch das Gefühl, Ziele erreicht zu haben, werden die Ausdauer aufbringen, Ihr oberstes Ziel zu erreichen.

Die Konkurrenz schläft nicht!

Egal auf welchem Gebiet Sie Karriere machen wollen, es gibt mit Sicherheit viele andere, die das gleiche wollen.

Daher ist es für Sie erforderlich, immer am Ball zu bleiben und sich stets weiterzuentwickeln.

Es ist auch nicht überraschend, dass es in Zeiten des permanenten Wandels erforderlich ist, ständig neues Know How auf- und auszubauen, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass im Zeitalter der Artifcial Intelligence völlig unklar ist, ob es den Beruf, den Sie heute gelernt haben, morgen noch gibt.

In Einzelfällen kann es daher auch notwendig sein, sich einen Plan B zurecht zulegen, falls das eigene Ziel aufgrund der äußeren Umstände unerreichbar wird.

Vorsicht mit Spezialisierungen, wenn Sie Karriere machen wollen!

In die gleiche Kerbe schlägt die Tatsache, dass Sie vorsichtig sein sollten, wenn Sie sich in einem bestimmten Gebiet spezialisieren wollen.

In vielen Gebieten liegt die Zukunft darin, Computer gesteuerte Maschinen zu administrieren. Daher könnte es sein, dass generalistisches Wissen in Zukunft relevanter ist als eine Spezialisierung.

Wie oft muss man den Job wechseln, um Karriere zu machen?

Im unternehmerischen Kontext sind die Zeiten, in denen man innerhalb eines Unternehmens die Karriereleiter emporkletterte und es nahezu garantiert war, dass der jeweils Jüngere dem Älteren in der Hierarchie folgte, längst vorbei.

Wer heute eine Karriere im Job anstrebt, muss seine Flexibilität unter Beweis stellen. Allen voran dadurch, dass er möglichst breit gefächerte Erfahrungen gesammelt hat.

Genau aus diesem Grund empfehlen Experten schon seit vielen Jahren, dass man öfter Jobs wechseln und keinesfalls langfristig in einem Unternehmen bleiben soll.

Gleichzeitig kann es aber sein, dass Ihnen der nächste Personaler, die Frage stellt, ob Sie unbeständig sind, wenn Sie in kurzen Abständen neue Jobs wählen.

Daher ist notwendig, dass Sie die richtige Balance zwischen beiden Faktoren zu finden. Das gelingt, wenn Sie jedenfalls zwei Jahre, längstens aber fünf bis sieben Jahre in einem Unternehmen bleiben.

Die Schwankungen sind davon abhängig, ob Sie bereits im aktuellen Unternehmen Job gewechselt haben und somit bereits eine Entwicklung im aktuellen Unternehmen erkennbar ist.

Karriereboost Ausland?

Je höher Sie die unternehmerische Karriereleiter erklimmen wollen, desto mehr ist es erforderlich, Auslandsaufenthalte vorweisen zu können.

Dabei spreche ich natürlich nicht vom dem Jahr in Thailand, das Sie mit dem Rucksack erforscht haben.

Erfahrungen auf kultureller und sprachlicher Ebene im Ausland gewinnen an Bedeutung, je mehr Sie bereits auf fachlicher Ebene erreicht haben und je höher Sie an die Spitze eines Unternehmens streben.

Dies beruht auf der Tatsache, dass Unternehmen immer häufiger international agieren und vernetzt sind und Unternehmen durch Auslandtätigkeiten erworbene Skills besonders brauchen.

Mit einem Netzwerk leichter Karriere machen!

Nicht neu, aber dennoch von besonderer Wichtigkeit ist Ihr Netzwerk auf dem Weg zum Karriereziel. Ein breites, verschiedenartiges Netzwerk kann Ihnen am besten helfen.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass sehr viele Stellen über den versteckten Arbeitsmarkt vergeben werden.

Bevor ein Unternehmen extern sucht, überlegt es immer, ob es nicht einen internen Kandidaten gibt, der geeignet sein könnte. Und im nächsten Schritt werden Interne befragt, ob sie Kontakt zu geeigneten externen Kandidaten haben.

Mehr Erfolg mit einer Mentorenschaft!

Noch besser als ein großes und vielfältiges Netzwerk kann eine Mentorenschaft Sie dabei unterstützen, Ihre Karriereziele zu erreichen.

Neben dem fachlichen und sozialen Input den Sie durch eine Mentorin oder einen Mentor bekommen, verdoppelt sich auch Ihr Netzwerk und die Unterstützungsmöglichkeit durch andere.

 

Das könnte Sie auch interessieren: Wie Sie Ihren Jobwechsel clever begründen!

Weitere interessante Beiträge zum Thema Karriere finden Sie auch auf meinem YouTube Kanal!

War dieser Beitrag hilfreich?

Schreibe einen Kommentar