Führung

Vorstellungs­gespräch online erfolgreich führen

zeigt Vorstellungsgespräch online

Wie manch andere Trends, die schon vor Corona bemerkbar waren, haben online geführte Vorstellungsgespräche durch die Lock Downs 2020 einen gehörigen Aufschwung erfahren. Waren es davor hauptsächlich Firmen, die aus dem Ausland rekrutiert haben, ist es mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich, wenn auch im Inland zum Skype, Teams oder Zoom Interview eingeladen wird.

Online Vorstellungsgespräche und die Technik

Möglicherweise steht man vor technischen Hürden, wie der Tatsache, dass man über keinen entsprechenden Account verfügt. In manchen Fällen verfügt eventuell der PC nicht über eine Kamera oder ein Mikrofron.

Es gibt im Internet Gelegenheit sich einen Skype,  Teams oder Zoom Account anzulegen. Sollte Ihr Computer keine Kamera oder ein Mikrophon haben, können Sie sich mit externen Geräten helfen!

Achten Sie beim Einrichten Ihres Accounts unbedingt darauf, dass Sie geeignete Alias Namen verwenden. Insbesondere wenn Sie diese Medien bislang nur privat genutzt haben, sollten Sie unbedingt seriöse Namen verwenden. Denn wie schon bei den Emails erwähnt, sind Aliasnamen wie „Gustav6“ und „süße Maus“ im Business nicht geeignet.

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Profilbild seriös ist. Auch wenn es nicht unbedingt das gleiche wie auf dem CV sein muss, verwenden Sie unbedingt ein seriöses Bild.

Ich rate generell mit einem Freund oder einer Freundin alle Funktionen des neuen Accounts auszuprobieren, insbesondere dann, wenn das System für Sie neu ist. Dabei können Sie auch Sprach- und Bildqualität testen. Eventuell brauchen Sie ein Headset, wenn die Tonqualität schlecht ist.

Vorbereitung auf  das Vorstellungsgespräch online

Wie bei einem angekündigten Telefoninterview gilt es, sich vorzubereiten. Im Unterschied zum Telefon – Sie ahnen es bereits – ist allerdings mitzubedenken, dass man Sie und auch ihr Umfeld sieht. Während es beim Telefoninterview relativ egal ist, ob Sie Ihren Jogginganzug anhaben und das im Hintergrund befindliche Bett ordentlich gemacht ist, sieht man diese Dinge im Skype-Interview.

Achten Sie also darauf, dem Online Vorstellungsgespräch  entsprechend angezogen und gestylt zu sein und wählen Sie einen Hintergrund, dem Sie auch einem Fremden – der Sie in Ihrer Wohnung besucht – zumuten würden! Beides hilft Ihnen, die entsprechende Haltung während des ganzen Interview einzunehmen. Übrigens: Wenn auch Sie nicht vorhaben, während des Interviews aufzustehen, zu Ihrem Businessoutfit gehört auch das entsprechende Unterteil, auch wenn man es nicht sehen kann.

Stellen Sie sich ein Wasserglas oder ein alkoholfreies Getränk bereit. Auch wenn die Versuchung groß sein sollte und Sie denken, dass man es ja nicht riechen kann. Rauchen während des Interviews ist ein No Go!

Lichtverhältnisse

Suchen Sie sich also einen geeigneten Platz und achten Sie darauf, dass kein Fenster im Hintergrund ist. Dies führt nämlich dazu, dass man bei Tageslichteinfall ihr Gesicht nicht erkennen kann! Fragen Sie am Anfang des Gesprächs daher nach, ob man Sie gut sehen kann. Umgekehrt sollten auch Sie es ansprechen, wenn Sie Ihren Ansprechpartner nicht erkennen können.

Es kann natürlich auch sinnvoll sein, eine Lampe aufzustellen. Sorgen Sie also dafür, dass ein gut sichtbar sind.

Achten Sie auf Ihren Blick!

Denken Sie während des ganzen Gespräches daran, dass man Ihre Gesten und Ihre Mimik genauso wie im persönlichen Gespräch wahrnehmen kann! Halten Sie Ihren Blick zumindest anfänglich unbedingt in die Kamera gerichtet, auch wenn Sie versucht sind, in die Augen Ihres Gegenübers zu schauen. Unweigerlich sieht man ihre Augen genau dann nicht. Das Vorschaubild zeigt Ihnen übrigens, wie man Sie sieht.

Störquellen ausschalten!

Schalten Sie während des Interviews Ihr Handy aus und machen Sie Mitbewohner, Ehepartner oder Kinder darauf aufmerksam, dass Sie nicht gestört werden dürfen. Schalten Sie sämtliche mögliche Störquellen aus, indem Sie auch Outlook und sonstige Systeme geschlossen halten, damit Sie nicht während des Interviews von Pop up Fenster gestört werden.

Gerade wenn Sie im benutzten Account als „online“ sichtbar sind, nutzen Sie die „beschäftigt“ Funktion, um eingehende Calls zu verhindern.

Schreibutensilien vorbereiten!

Legen Sie letztlich –  wie bei einem persönlichen Gespräch auch – Stift und Unterlagen bereit. Damit demonstrieren Sie einen sichtbar interessierten Eindruck, insbesondere dann wenn Sie Fragen ablesen können, die Sie vorbereitet haben! Achten Sie dabei aber darauf, dass Sie nicht mit dem Kugelschreiber zu spielen beginnen. Das geschieht leider schnell, wenn man nervös ist.

Wer ruft an?

Gleich wie beim Telefoninterview muss feststehen, wer wen anruft. Im Regelfall wird die Firma sich bei Ihnen melden. Stellen Sie diesen Punkt jedenfalls in einem Vorgespräch klar.

Fragen Sie auch unbedingt, wer beim Interview anwesend sein wird und welche Funktion die Teilnehmer ausüben. So verhindern Sie peinliche Situationen während des Gesprächs. Im Unterschied zum persönlichen Gespräch könnte es nämlich passieren, dass Sie deklarieren müssen, an welche Person Sie sich wenden. Im persönlichen Gespräch kann das durch Blickkontakt klar gestellt werden.

Bereiten Sie sich auch für den Notfall vor. Es könnte ein Gebrechen in der Datenleitung geben oder andere Probleme auftreten. Stellen Sie im Vorfeld sicher, dass Sie eine Mobilnummer Ihres Ansprechpartners parat haben, falls etwas nicht klappt.

Einstieg ins Gespräch

Überlassen Sie die Gesprächsführung dem Interviewpartner und warten Sie auf dessen Fragen.

Konzentrieren Sie sich auf den Bildschirm und beantworten Sie die Fragen, wie Sie es beim Liveinterview täten. Achten Sie auf eine aufrechte Sitzposition und darauf, dass Sie nicht zu lümmeln beginnen, wie Sie es aus einem Privatchat eventuell gewohnt sind.

Lächeln Sie bewusst und versuchen Sie trotz der Distanz eine Beziehung zum Interviewpartner aufzubauen. Dazu ist – wie oben erwähnt, wichtig, dass Sie in die Kamera schauen, denn nur so halten Sie Augenkontakt.

Das Skype Interview hat einen großen Vorteil. Sie können vorbereitete Notizen benutzen. Ich rate Ihnen allerdings, genau zu überlegen, wo Sie die Notizen positionieren, damit Sie während des Gesprächs nicht abgelenkt werden. Nutzen Sie diesen Vorteil auch, indem Sie Ihren CV griffbereit neben sich liegen haben.

Ende des Online Vorstellungsgesprächs

So es nicht seitens der Firma geschieht, klären Sie unbedingt den weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses und verabschieden Sie sich mit einer förmlichen Begrüßung.

 

Das könnte Sie auch interessieren: Schwächen im Bewerbungs­gespräch zugeben

War dieser Beitrag hilfreich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.